this is the part when I break free

Freitag, 18. Juli 2014


Hallo ihr Lieben,
das Wetter ist ja mal ein Traum oder? Die ganze Woche Sonne pur, so kann es von mir aus auch die nächsten Wochen weitergehen!
Die Woche war ich viel draußen unterwegs, Café trinken, in der Sonne rumliegen, Eis essen und und und. Ich muss sagen, ich genieße meine momentane freie Zeit, ohne mich groß um irgendwas kümmern zu müssen. Mein Freund und ich waren übrigens im Café Baguette Jeanette (siehe Bilder) wo es auch Macarons und andere französische Leckereien gab (sehr zu empfehlen übrigens!)
Gerade eben bin ich fertig geworden mit einigen Bewerbungen, die ich demnächst verschicken werde. Mal hoffen, dass alles klappt.
Nur noch ein paar Wochen und es geht für mich endlich in den Urlaub. Wohin es geht verrate ich euch dann noch, denke ich! Ich freue mich schon so sehr und in Gedanken bin ich schon bei meiner Checkliste für die Dinge, die ich mitnehmen will, obwohl es ja noch ein bisschen hin ist. Aber Vorfreude ist doch bekanntlich die schönste Freude :)
Habt einen wunderbar sonnigen Start ins Wochenende!

P.S.: Hier findet eine Blogvorstellung statt, schaut doch mal vorbei!

summer haul

Montag, 14. Juli 2014

Häkel-Espadrilles Urban Outfitters (direct link hier!)
 Hose im Pyjama-Stil ONLY via def-shop.de
Asymmetrischer Rock ZARA
Tops SheInside 

Heute seht ihr die neuen, wunderschönen Dinge, die kürzlich in meinen Kleiderschrank eingezogen sind. Wie ihr seht, handelt es sich bei allen Sachen um sommerliche Teile in wunderschönen, teils hellen Farben. Die meisten Sachen konnte ich sogar im Sale ergattern. Am meisten habe ich mich aber über die schwarzen Häkel-Espadrilles gefreut, da ich schon lange lange auf der Suche war. Die meisten waren mir jedoch entweder zu teuer oder zu schlicht und originale Toms für 40€ wollte ich mir auch nicht holen. Als ich aber auf dem Blog von Alice vorbeischaute sah ich ihre weißen Häkel-Espadrilles die sie bei Urban Outfitters ergattert hat, und das für nur 12€! Dank ihr schaute ich also auch bei UO vorbei und zu meiner Überraschung hingen dort noch ganz viele von den Schuhen. Ich habe sie mir aber in schwarz gekauft, da sie wahrscheinlich nicht so schnell dreckig werden.
Die sommerliche Blümchen-Hose habe ich mir mit meinem gewonnen Gutschein kaufen können, an dieser Stelle ein Dank an Hang, die sich um einige Komplikationen bezüglich des Gutscheins gekümmert hat.
Welche sommerlichen Teile habt ihr ergattern können? Lasst es mich doch gerne wissen :)

my life through instagram #17

Donnerstag, 10. Juli 2014

 1. Den neuen Iced Chai Tea bei Starbucks probieren// 2. Liebe meine neuen Wedges// 3. Die coole Goodie-Bag vom Blogger Bazaar

 4. "The Raspberry Kiss" Körpermilch - riecht so gut!!// 5. Hippie Motto-Tag in der letzten Schulwoche// 6. Mein wunderschönes neues Kleid

 7. Rumcruisen// 8. Holi Gaudy Festival - hatte danach blaue Farbe in meiner Nase :D// 9. Gebackene Banane mit Vanilleeis von meinem Vater

 FOODPORN: 10. Penne mit Gemüse und Hähnchenbrust// 11. Sushi Date im besten All-You-Can-Eat bisher!// 12. Nochmal Penne, diesmal mit Chorizo-Salami im Vapiano - köstlich!

 13. Armcandy// 14. Meine Schuhe für den Abschlussball

 15. Selfiee// 16. Summer OOTD - Top von ZARA und Hose von Mango// 17. Mein Objektiv ist daaa!

18. Yummy Bruschetta// 19. Selfie again// 20. Prom night

Folgt mir doch auf Instagram unter @sandy_heart! Hinterlasst mir auch gerne eure Instagram-Namen, damit ich mir eure Bilder anschauen kann :)

abiball '14 + some words

Dienstag, 8. Juli 2014

Kleid nelly.de| Schuhe Deichmann

Mein Abiball ist jetzt auch schon ca. anderthalb Wochen her, doch trotzdem wollte ich euch ein paar Einblicke geben, die ich dort festhalten konnte.
Mein Kleid hatte ich bereits Monate im Voraus gekauft, nach langem Stöbern auf diversen Webseiten. Es ist zwar sehr schlicht, durch den Schnitt aber irgendwie doch nicht, was mir sehr gut gefällt. Ich hatte erstmal eine riesen Panik, da es am Tag des Balls obenrum sehr rutschte. Irgendwie habe ich es aber geschafft, den Abend trotzdem damit zu überstehen.
Von dem Ball selbst war ich ehrlich gesagt erstaunt, denn ich habe nicht gedacht, dass die Location so schön gestaltet wird und das Catering und die Organisation so super sein würden. Mal im Ernst, das Essen war das absolute Highlight! Es gab viele verschiedene Speisen aus allen Kulturen, für jeden war also etwas dabei. Außerdem gab es noch Nachspeisen.
Neben essen verbrachte ich den Abend, zusammen mit meinen Freunden, mit quatschen, tanzen, Fotos machen, etc.

Mit diesem Abend war auch offiziell Schluss mit allem, was die Schule betrifft. Anfangs dachte ich, dass ich viel trauriger sein werde, dass ich nun keinen festen Alltags-plan mehr habe und viele meiner Mitschüler nicht mehr sehen werde, allerdings muss ich jetzt sagen, dass das nicht der Fall ist. Ich habe vor allem in den letzten Wochen der Schule gemerkt, wie sehr sie mich frustrieren kann, wie viel Stress und Druck ich mir mache, wenn es um eine Prüfung geht und wie schlecht ich mit Niederlagen umgehen kann. Im Nachhinein bin ich sogar ganz froh, nicht mehr diesen permanenten Druck von außen zu haben, auch wenn ich weiß, dass ich ihn mir bloß selbst mache. Doch umgeben von Menschen, die alles geschenkt bekommen, ohne etwas dafür tun zu müssen oder Menschen, die einfach besser sind als du, da entsteht dieser Druck fast automatisch. Es mag vielleicht sehr negativ klingen aber ich bin froh, dass ich mir (zumindest momentan) über solche Leute keine Gedanken mehr zu machen brauche.
Die wichtigste Lektion, die ich während meiner Schulzeit gelernt habe ist nicht etwa wie Goethes "Faust" zu verstehen ist oder wie man die Wurzel aus negativen Zahlen sieht, sondern wie Menschen wirklich sind und wie man sie einschätzen sollte. Ich habe in meiner Schullaufbahn sowohl gute als auch schlichtweg falsche Menschen kennengelernt, am Ende des Tages jedoch bin ich weiser geworden und weiß, welche mich glücklich machen und von welchen ich mich fern halten sollte, auch wenn sie auf dem ersten Blick so "nett" aussehen. Dieses Wissen wird mir viel im Leben weiterhelfen, mehr als alles andere, was ich sonst so "gelernt" habe.
Es ist vielleicht ein bisschen schade, dass meine letzten Worte über meine Schulzeit eher negativ sind, jedoch passen sie aber irgendwie dazu, wie das tatsächliche Ende meiner Schulzeit ist. Ich trauere dem nicht hinterher, weil das Wichtigste was zählt ist, dass man selbst weiß, dass man sein Bestes gegeben hat, unabhängig davon wie andere dich behandeln, jedoch hätte ich mir natürlich ein paar liebe, abschließende Worte gewünscht, welche überwiegend einfach vergessen wurden. Auf der anderen Seite bin ich froh, Zeit für andere Dinge zu haben und endlich komplett frei bin, was mich und meine Entscheidungen betrifft.
Ich habe gelernt, dass das, was man in der Schule beigebracht bekommt oder die Noten die man schreibt nichts über einen aussagen, nichts über das Können und die Fähigkeiten einer Person. Vielleicht bin ich die Einzige, die das immer dachte und mich von schlechten Noten habe mitziehen lassen aber ich weiß nun, dass es nicht so ist. Ihr könnt viel mehr als das, was auf einem Blatt Papier steht, womit ihr euch zwar bewerben müsst, aber das sagt nichts über eure Persönlichkeit oder Talente aus, denn die stehen dort nicht drauf.
What lies behind us and what lies before us are tiny matters compared to what lies within us. -Ralph Waldo Emerson

summer inspiration

Donnerstag, 3. Juli 2014

all pictures via tumblr